Stärkere Beteiligung aller Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Dr. Eckert durch eine vielfältige digitalisierte Feedbackwelt

Mit dem Start der Unternehmenswelten im November des letzten Jahres wurde eine Veränderung in Gang gesetzt, die alle Mitarbeiter des Unternehmens betrifft. Die Digitalisierung bringt neue Herausforderungen und Möglichkeiten mit sich – für jeden einzelnen Mitarbeiter und für das gesamte Unternehmen. Eine zentrale Voraussetzung für die stärkere Beteiligung und digitale Einbindung in Lern,-Feedback- und Gesundheitsprozesse war die Einrichtung der persönlichen eMailadressen jedes Mitarbeiters. Im ersten Halbjahr 2017 konnte die Anbindung aller Mitarbeiter abgeschlossen werden und ein zusätzlicher Bereich auf der Homepage ermöglicht den direkten Zugang in die einzelnen Unternehmenswelten. So werden Mitarbeiter stärker eingebunden und es kann ab sofort ein Austausch in Echtzeit erfolgen.

Die Formate, die für das Feedback gewählt werden, sind abhängig vom Umfang und Inhalt der jeweiligen Fragestellung. Aufbauend auf der Feedbacksoftware von HRinstruments können die Formate beliebig gewählt und angepasst werden. Gerade auch die Verknüpfung von analogen Events mit digitalen Formaten ist erfolgsversprechend: So wurde für die Mitarbeiterversammlung mit 500 Mitarbeitern erstmalig Instant Feedback genutzt, um in kurzen, knackigen Fragestellungen eine schnelle Rückmeldung der Mitarbeiter zu erhalten. Diese Rückmeldung wurde direkt in die weitere Präsenzveranstaltung, so dass die Antworten der Teilnehmer per mobiler Apps noch während der Veranstaltung in Echtzeit verfügbar waren. Auf diese - fast spielerische Art - werden die Mitarbeiter mit dem Thema vertraut gemacht und sie sehen ihre Antworten und damit ihre Stimme direkt ausgewertet: Das ist direkte Beteiligung und damit eine viel stärke Einbindung in alle organisationalen Prozesse.

Es ist im Handel alles andere als selbstverständlich, dass die Personalarbeit und die Feedbackprozesse so partizipativ und so innovativ gelebt und weiterentwickelt werden.
Prof. Dr. Simon Werther, Gründer von HRinstruments

Technische Hürden werden über eine Hotline betreut, um bei auftretenden Problemen schnelle Hilfestellung zu ermöglichen. Bewertungen zu Arbeitsmitteln oder Feedback zur Preisgestaltung neuer Produkte sind nur einige Fragestellungen die den Mitarbeitern über die Feedbackwelt gestellt werden. Mitte Juli startete nur eine weitere Form des Feedbacks zu der alle Mitarbeiter eingeladen wurden: die Mitarbeiterbefragung zu psychischen Belastungen. Hier wird über einen digitalen Fragebogen die Belastung abgefragt und vollständig anonym ausgewertet. Die Geschäftsleitung der UGDE nutzt diese Ergebung um Gefährdungen frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv vorzubeugen um die Gesundheit und Leistung der Mitarbeiter langfristig zu stärken und zu erhalten. Diese Maßnahme gehört zum betrieblichen Gesundheitsmanagement der UGDE.

Mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Feedback-Werkzeuge, die von dem Münchner Unternehmen HRinstruments für Kunden aus Mittelstand bis Großkonzern permanent weiterentwickelt werden, gestalten wir die Rahmenbedingungen für einen transparenten und dynamischen Leitbildprozess. In diesen Prozess sind sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter in die Erarbeitung stimmiger Zukunftskompetenzen für ihre Filialen und zentralen Abteilungen eingebunden. Prof. Dr. Simon Werther, Gründer von HRinstruments, ist beeindruckt von der Kultur der UGDE: "Es ist im Handel alles andere als selbstverständlich, dass die Personalarbeit und die Feedbackprozesse so partizipativ und so innovativ gelebt und weiterentwickelt werden. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserer Feedback-Toolbox zu diesem Wandel beitragen dürfen!"  Unser Führungsleitbild wird nur dann kraftvoll, wenn die Inhalte und Werte bereits während des  Entstehungsprozesses glaubwürdig gelebt und transparent kommuniziert werden. Hierbei unterstützt die Feedbacksoftware sowohl durch Echtzeitabfragen als auch durch die unkomplizierte Handhabung. Entwicklungen werden auf dieser Basis zeitnah erkannt, somit ist die Einflussnahme über verlässliche Abfragedaten möglich. 

Besuchen Sie unsere Unternehmenswelten
Zurück



nach oben