Unternehmensgruppe eröffnet in Leipzig neuartiges Tabakwarenfachgeschäft

Berlin, 22. März 2018. Ein ganz neues Konzept eines Tabakwarenfachgeschäfts präsentiert die Unternehmensgruppe Dr. Eckert seit dem 21. März 2018 am Leipziger Hauptbahnhof: Die neue Barbarino-Filiale am Querbahnsteig berücksichtigt das veränderte Rauchverhalten und stellt das Thema Genuss für erwachsene Kunden in den Mittelpunkt.

Basis bleibt das klassische Sortiment einer Barbarino-Filiale mit den zentralen Bausteinen Zigarette, Feinschnitt, Raucherbedarf und –zubehör sowie einer großen Zigarrenauswahl im begehbaren Humidor. Daneben spielen aber auch neue Produkte eine große Rolle: Die sogenannten E-Zigaretten oder IQOS als Vertreter der „heat not burn“-Produkte von Philip Morris werden optisch und gestalterisch ins Zentrum gerückt.

Torsten Löffler, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dr. Eckert: „Wir glauben an die Idee des Tabakwarenfachschäfts. Dabei denken wir kontinuierlich darüber nach, wie man diese Geschäfte zukunftsfähig machen kann. Einerseits muss unser klassisches Portfolio attraktiv aufbereitet und kompetent präsentiert werden. Andererseits gilt ein ,e-smoke-space’ – wie unser Formatentwickler Stephan Brübach das intern genannt hat – als Plattform zur Promotion neuartiger Produkte für risikominimiertes Rauchen. Attraktive Produktplatzierung und großzügige Präsentation von Neuerungen sind dabei ein wesentlicher Bestandteil. Alle technischen Tools wie beispielsweise ,digital signage’ sollen hierfür eingesetzt werden können.“ So entstehen neue Welten für das Rauchen zu unterschiedlichen Gelegenheiten.

Barbarino versteht sich als Tabakwarenfachgeschäft, in dem die Beratung des Kunden als zentraler Aspekt gilt: Mit sehr gut ausgebildetem Personal, das sich mit den angebotenen Produkten bestens auskennt, ist Barbarino der ideale Ort, um dem Endverbraucher beispielsweise das neuartige Tabakprodukt IQOS zu erklären. Hohe Service-Bereitschaft ist nach Ansicht der Unternehmensgruppe Dr. Eckert die beste Voraussetzung, um den Kunden neben klassischen auch neue Produkte näher zu bringen.

Dies gilt natürlich auch für die anderen Angebote eines Genussladens der Marke Barbarino: Wie in Grundzügen schon in Baden-Baden und in der Stuttgarter Shopping-Mall Milaneo geht es in Leipzig um einen Genussladen für erwachsene Kundschaft mit einem Portfolio, in dem die Tabakprodukte durch ein exzellentes Spirituosenangebot – darunter Whisky, Rum, Gin und lokale Produkte – sowie überraschende Zusatzartikel ergänzt werden.

In dem 78 Quadratmeter großen Geschäft bestimmt dieses neuartige Portfolio auch die Raumgestaltung: Die Leipziger Barbarino-Filiale, die 55. der Unternehmens-gruppe Dr. Eckert, präsentiert u.a. neue Bereiche, in denen in halbgeschlossenen Räumen neue Themen vorgestellt werden können. Gilt der klassische Humidor als ein solcher Raum speziell für hochwertige Zigarren, denkt Barbarino diesen Aspekt weiter und bietet auch neuen Produkten wie IQOS eigene Flächen für Präsentation und Beratung.

Zurück



nach oben